Aus meinem Garten: No-bake Brombeer-Joghurt-Mousse-Kuchen • beeriger Sommersalat mit Himbeerdressing



Diese Woche waren jede Menge Brombeeren an unseren Sträuchern reif,
deswegen kommt heute der nächste Post meiner Reihe:
Aus meinem Garten.

Die anderen "Aus meinem Garten - Posts" könnt ihr:
und
nachlesen.
 
 
 


Ursprünglich hatte ich vor DIESEN Kuchen, anstatt der Erdbeeren,
mit Brombeeren zu machen.



Dann habe ich mich aber umentschieden und doch lieber 
eine Joghurt-Mousse-Torte gebacken, weil noch genügend
Joghurt im Kühlschrank war :-).




Und hier kommt das Rezept:

Brombeer-Joghurt-Mousse-Torte
{für eine Springform 15 - 20 cm}



100 gr. Butterkekse
50 gr. flüssige Butter
1 EL Puderzucker

250 gr. Brombeeren
120 gr. Zucker
1 EL Zitronensaft
4 Blatt Gelatine
300 gr. griechischer Joghurt (10%)
400 gr. Sahne
Mark von 1 Vanilleschote
1 TL Bio-Zitronenabrieb


200 gr. Brombeeren

Kekse in einen Gefrierbeutel füllen, diesen fest verschließen und mit einem Nudelholz die Kekse zu ganz feinen Bröseln verarbeiten.
Butter in einem kleinen Topf zerlassen und mit den Bröseln und Puderzucker verrühren.

Eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen.
Keks-Buttermischung auf den Boden streuen und mit einem Löffel fest andrücken.
Bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank stellen.

Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Brombeeren pürieren und dann durch ein Sieb streichen. Sahne mit Mark der Vanilleschote und Zucker steif schlagen.
Joghurt mit Zitronensaft und -abrieb verrühren.
Brombeermark untermengen.
Geschlagene Sahne unterheben.
Gelatine erwärmen und unter Rühren in die Creme rühren.
Creme auf dem Kuchenboden verteilen und glatt streichen.

Für mind. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.


Mit Brombeeren garnieren.





Außerdem haben wir uns heute Mittag aus den Brombeeren von unserem Garten,
einen leckeren Salat gemacht.
 
 
 
Dazu habe ich neben den Brombeeren, noch Himbeeren, Heidelbeeren und 
in Honig glasierte, weiße Pfirsiche in den Salat gegeben.



Und hier sind die Zutaten für meinen
beerigen Sommersalat mit Himbeerdressing:
{für 2-3 Personen als Beilage}


200 gr. Feldsalat
300 gr. gemischte Beeren
3 Pfirsiche
1 EL Honig
25 gr. Pinienkerne, geröstet
100 gr. Gorgonzola


Feldsalat verlesen und waschen und mit den ebenfalls gewaschenen Beeren
in eine Schale geben.
Pfirsiche vom Kern lösen und achteln.
In eine Pfanne geben und in wenig Öl kurz anbraten.
Honig über die Pfirsiche träufeln und kurz darin karamellisieren.
Pfirsiche zum Salat geben.
Pinienkerne und in Würfel geschnittenen Gorgonzola ebenfalls unter den Salat  mischen.



Zum Salat gab es heute ein Himbeerdressing:

75 gr. Himbeeren
5 EL Himbeeressig
2 EL Walnußöl
2 EL neutrales Pflanzenöl
1 EL Honig
1 TL Dijonsenf
Salz, Pfeffer

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß füllen und mit dem Pürierstab pürieren.
Wen die Kerne der Himbeeren in dem Dressing stören, kann das Dressing
anschließend noch durch ein Sieb geben.





Bezugsquellen:

Küchentücher, mintfarbene Auflaufform (Salatschüssel)
und Salatbesteck:




Ich wünsche euch noch einen schönen Abend,


♥♥♥
alles liebe,
Yvonne



Urlaubsalbum und Reisejournal - 12 GOLD Gastgeschenketipps



Heute kommt der vierte und leider letzte Post aus der Reihe: Gastgeschenketipps von 12 GOLD. In den letzten vier Wochen habe ich gemeinsam mit 12 GOLD für die unterschiedlichsten Anlässe Geschenkideen gesammelt:

Geburtstag

 Ich finde, es war eine sehr schöne Initiative von 12 GOLD. Denn kleine Geschenke erhalten die Freundschaft und oft kann man mit selbstgemachten Gaben große Freude bereiten. Gerade wenn eine Freundin, die man schon lange kennt, einlädt, fragt man sich, wie man sie erneut überraschen kann. Ich hoffe, unsere Tipps konnten da ein wenig behilflich sein.



In meinem Post von heute geht es genau um eine solche Situation. Traditionell treffe ich mich
im September mit ein paar Freundinnen und dann tauschen wir unsere Urlaubserlebnisse aus
den Sommerferien aus. Das ist so ein Moment, wo man die Freundschaft feiern kann. Die
Urlaubsstimmung hallt noch nach, die schönen Erinnerungen sind frisch und man möchte sie
einfach mit seinen Freundinnen teilen. 12 GOLD und ich möchten euch mit kreativen
Geschenketipps dabei begleiten.



Meistens bringen wir uns Kleinigkeiten aus dem Urlaubsland mit, aber dieses Mal habe ich
mir überlegt, wie ich meine Freundinnen mit etwas ganz Persönlichem beschenken kann. Bei
unserem Erlebnisaustausch zeigen wir uns immer unsere Urlaubsfotos. Damit meinen
Freundinnen ihre Erinnerungen besonders liebevoll erhalten bleiben, habe ich Fotoalben und
Reisejournals bzw. Memo-Pocket-Alben einen persönlichen Touch verliehen.




Dafür habe ich mir einfarbige Ringelbuch- und Fotoalben gekauft.





Für meine Freundinnen, die einen Badeurlaub an Strand und Meer verbraucht haben,
habe ich die Alben mit Palmen und Flamingos aufgehübscht.
Dafür habe ich mir Vorlagen aus dem Internet gesucht und die Motive
dann auf Kunstleder in verschiedenen Farben übertragen.
Danach muss man die Formen nur ausschneiden und mit Bastelkleber
auf die Alben kleben.


Als kleines Highlight habe ich in die Alben noch Bändchen geklebt,
an denen kleine Papierboote befestigt sind.
Die Boote habe ich aus Fotokarton gefaltet.




Für meine Freundinnen, die eine Städtereise unternommen haben,
habe ich Stadtmotive auf die Alben geklebt.




Ich habe mir nach DIESEM und DIESEM Vorbild,
Vorlagen erstellt und sie auf selbstklebende, schwarze Dekorfolie übertragen und ausgeschnitten.
Die Motive habe ich auf die Alben geklebt und mit weißem Textmarker die Feinheiten,
wie Fenster, nachgezeichnet.
 Zusätzlich habe ich das Cover des Buchs mit Buchstabenperlen verziert.


 Die Alben kann man, wie bereits erwähnt, als Fotoalben,
Reisejournal oder Memo-Pocket-Alben verwenden.
Memo-Pocket Alben sind eine wunderschöne Geschenkidee wie ich finde, da meine 
Freundinnen so, ihre ganz persönlichen Erinnerungsstücke der Reise, wie U-Bahntickets,
Eintrittskarten oder Stadtpläne, unterbringen können.


Deswegen habe ich in die Alben kleine Umschläge und Papiertüten geklebt.
Diese sind zum Teil mit Büroklammern und Bändchen von mir bereits befüllt.
Die Papiertüten kann man sehr schön mit Stempeln aus dem Scrapbookbedarf
bestempeln.








Das waren die letzten Gastgeschenktipps von 12 GOLD und mir. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, für die verschiedenen Anlässe Gastgeschenke zu entwickeln. Ich hoffe, wir konnten mit unseren Tipps zu schönen Momenten mit euren Freundinnen beitragen und sie noch ein wenig schöner machen. :).

Die Gastgeschenketipps wurden präsentiert von 12 GOLD, dem milden Anislikör aus dem Hause OUZO 12.






♥♥♥
Alles liebe,
Yvonne



eine Palmen-Flamingo-Party in Pastell




Nachdem ich letztes Jahr gemeinsam mit Party Princess einen
Paris-Sweet-table zusammen gestellt habe (s. HIER), gibt es dieses Jahr,
wieder zusammen mit Party Princess, einen sweet-table,
dieses mal mit Flamingos und Palmen, ganz in Pastell.




Passend dazu habe ich mir jede Menge Flamingos, aus dem Spielwarenladen zugelegt
 und habe auch Limetten-
Vanille-Kekse in Flamingo- und Palmenform gebacken.
Das Rezept findet ihr HIER.



Natürlich dürfen auf einem sweet-table Torten nicht fehlen  ;-)  ....




... und die passende Deko :-)))!




Zusätzliche haben wir noch jede Menge Luftballons mit Ballongas gefüllt.
Diese durchsichtigen Luftballons (s.HIER) haben wir mit diesen  Konfettis befüllt (s. HIER  ersatzweise HIER)
und mit diesen Luftballons (s.HIER) kombiniert.
Es war ganz einfach die Ballons mit den Konfettis zu füllen.
Die Öffnung ist schön weit und wenn man die Konfettis ein wenig biegt (nicht knickt!!!) dann
gehen sie auch problemlos durch. Ganz ohne weitere Hilfsmittel.



Den Tisch habe ich auch dem Motto getreu gedeckt, in viel türkis, mint, rosa ...




... und Flamingos und Palmen, die ich mit goldenem Sprühlack angesprüht habe.
Die Figuren habe ich ebenfalls im Spielzeugladen gefunden.




Und zum Schluss noch die Rezepte:

rosa Himbeer-Torte
{für eine Springform 15 - 18 cm}

200 gr. Butter
120 gr. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
280 gr. Mehl
1 TL Backpulver
90 ml Milch
1 TL Abrieb von 1 Bio-Limette
ggf. ein bisschen Lebensmittelpaste

150 gr. Sahne
50 gr. Puderzucker
175 gr. Doppelrahmfrischkäse
90 gr. Butter
Mark von 1 Vanilleschote
100 gr. Himbeeren

 Frosting: Buttercreme (rosa eingefärbt)


Für den Kuchen die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Eier nach und nach zugeben. Mehl mit Backpulver mischen und unterheben. Milch und Limettenabrieb ebenfalls untermengen. Ggf. mit Lebensmittelpaste einfärben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze 1 Std. backen. Stäbchentest machen.
Auskühlen lassen.

Sahne steif schlagen.
Frischkäse mit Butter, gesiebtem Puderzucker und Mark der Vanilleschote cremig rühren.
Sahne und Himbeeren unterheben.

Tortenboden zweimal waagrecht auseinander schneiden.
½ der Füllung auf dem ersten Boden verteilen und glatt streichen, einen weiteren Tortenboden drauf setzen und die restliche Creme darauf geben und glatt streichen. Mit dem letzten Tortenboden abschließen und die Torte ca. 3 Std. kühl stellen.



 Ich habe die Torte noch mit selbstgemachten Himbeer-Macarons verziert.





Weiße Pfirsich-Cupcakes mit Joghurt
{für 12 Stück}


130 gr. weiche Butter
120 gr. Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
2 Eier
100 gr. Vollmilch-Joghurt (3,5 %)
150 gr. Mehl
50 gr. gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
1 TL Abrieb von Bio-Limette

175 gr. Doppelrahmfrischkäse
150 gr. Butter (Raumtemperatur)
90 gr. Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Limettensaft

Nektarinen:
2 weißfleischige Pfirsiche
Mark von 1 Vanilleschote
2 EL Zucker
2 EL Wasser
 


Butter mit Zucker und Mark der Vanilleschote schaumig schlagen.
Eier zufügen und weiter cremig rühren.
Joghurt unterrühren.
Mehl, Mandeln, Limettenabrieb und Backpulver mischen und unter den Teig rühren.
Papierförmchen in einem Muffinblech auslegen und Teig hineinfüllen.
Im Backofen bei 180 Grad ca. 20-25 min. backen. Stäbchentest machen.

Nektarinen in Vierteln vom Kern lösen und in einen kleinen Topf geben, gemeinsam
mit dem Zucker, dem Mark der Vanillschote und dem Wasser.
Alles aufkochen lassen und etwas einköcheln, bis die Pfirsiche schön weich sind.
Abkühlen lassen.

Für das Frosting:
Frischkäse mit Butter und Puderzucker, sowie Vanillezucker und Limettensaft cremig rühren.
In einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und einen großen Klecks auf die Cupcakes spritzen.
Mit einem Teelöffel eine Mulde ins Frosting drücken und die Pfirsiche einfüllen.


 



Ananastorte mit Kokoscreme
{Springform 15 - 20 cm}


250 gr. frische Ananas
70 gr. Zucker
1 Bio-Zitrone (Saft und Schale)
1 EL Wasser

4 Eier (zimmerwarm)
1 Prise Salz
100 gr. Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
4 EL Milch
80 gr. Mehl
80 gr. Speisestärke
1 TL Backpulver

150 gr. Sahne
50 gr. cremige Kokosmilch
150  gr. Mascarpone
50 gr. Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
2 Blatt Gelatine

Eier trennen.
Eiweiß mit Prise Salz steif schlagen.
Eigelb mit Zucker und Vanillezucker cremig schlagen.
Milch hinzufügen und verrühren.
Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und untermischen.
Eiweiß unterheben.

Teig in eine gefettete Backform füllen und bei 180 Grad Unter-/Oberhitze ca.35-45 min. backen.
Die Backzeit kann  je nach Größe der Backform variieren, deswegen nach 35 min. Stäbchentest machen!

Abkühlen lassen und zwei- dreimal  waagrecht durchschneiden.

Ananas in kleine Stücke schneiden und mit dem Zucker und dem EL Wasser in einen kleinen Topf geben. Alles aufkochen lassen und unter Rühren ca. 5 min. einköcheln lassen.
Danach vollständig abkühlen lassen.

Um den Tortenboden einen Tortenring legen.
Gelatine 10 min. in kaltem Wasser einweichen.
Sahne steif schlagen.
Mascarpone mit Mark der Vanilleschote, Zucker, Kokosmilch cremig rühren.
Sahne unterheben.
Gelatine in kleinem Topf erwärmen und unter die Creme rühren.
(Den Sirup kann man im Kühlschrank ein paar Tage für Getränke usw. aufgewahren.)

1/3 der Ananasstücke (oder bei nur zweimalig durchgeschnittenem Boden ½ der Ananasstücke) auf dem Tortenboden verteilen, danach einen Teil der Creme darauf geben und verstreichen, den nächsten Boden oben auflegen und mit den Ananasstücken und der Creme fortfahren, usw. Letzten Torteboden darauf legen und im Kühlschrank mind. 4 Stunden kühlen.


 Das Frosting war auch hier eine Buttercreme.
Das Rezept kann ich bei Interesse gerne bei Gelegenheit nachliefern :-)!




 Bezugsquellen:

Faltrosetten, Luftballons, Holzbesteck, Cupcakeförmchen, gestreifte Tüten,
Konfettis:

Dort findet ihr übrigens noch viele weitere Partyprodukte im
passenden Farbschema!!!


 


 Ich wünsche Euch eine schöne, neue Woche!

♥♥♥
Alles liebe,
Yvonne